Offene Fenster Künstlerbuch

Konzept: Jean Pfaff
Mit Texten (dt.) von Jean Pfaff
Gestaltung: Robert & Durrer, Zürich
Mit fünf eingebundenen Original-Zinkographien.
Gebunden, Hardcover Leinen, 16,5 × 12,6 cm,
98 Seiten
Auflage: 99 Stück, nummeriert und signiert.
ISBN 978-3-907474-98-3
CHF 220.– / Euro 183.–
2011

Jean Pfaff, der in München und Hamburg (u. a. bei Max Bill) Malerei studierte, erweiterte sein Schaffen schon früh in die Bereiche Raumgestaltung, Architektur und «Kunst am Bau» hinein. Die Rollenspiele und Wirkungen der Farben als Darsteller auf den Bühnen unserer Alltagsräume bieten reichen Stoff für seine langfristigen Untersuchungen, die sich nicht nur in der Malerei, sondern auch in zahlreichen architektonischen Farbplanungen widerspiegeln. Jean Pfaffs Textskizzen sind ein «missing link» dieser hermetischen Arbeiten. Sie heben die Auseinandersetzung mit der Malerei in ein anderes Medium: in die Wortmalerei. Hier sind sie weit mehr als Diskussionen mit sch selbst: reduzierte Reiseimpressionen, poetische Schlaglichter und Schattenspiele, Miniaturen und Fragmente. «Offene Fenster» verbindet eine feinfühlige Zusammenstellung von 44 kurzen, oft nur zweizeiligen Texten aus mehreren Jahren mit einer höchst sensiblen Bildarbeit, einer Folge von fünf Zinkographien, in denen das schwarzweisse Motiv langsam in der Textur des Papiers verschwindet.