•  

    Seit 1986 zeigen wir in unserer Galerie, die immer schon unkonventionell arbeitete, Ausstellungen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, deren Sprache und Herangehensweise an Räume, Phänomene und Fragen der Zeit uns interessiert. Begonnen haben wir in der Galleria Periferia in Poschivo, am Rand unseres Landes; seit 1992 befinden sich die Galerie und der Verlag in Luzern. 

     

    SHOWROOM

    Showroom GALLERIA EDIZIONI PERIFERIA 
    Unterlachenstrasse 12
    CH-6005 Luzern

  • Beteiligung an auswärtigen Ausstellungen

    Urs Lüthi, «SPACES»
    Centre culturel suisse / Parisphoto, ab 8. 11. 2011

    Dieter Roth, «Ringe»
    mudac, Lausanne, 2. 7. bis 5. 11. 2008
    Musée des arts décoratifs, Paris, 14. 2. bis 11. 5. 2008
    Aargauer Kunsthaus, Aarau, 28. 1. bis 15. 4. 2007
    MAK, Wien, 7. 6. bis 29. 10. 2006

    Urs Lüthi, «Art is the better life»,
    Biennale di Venezia, Schweizer Pavillon, Juni bis November 2001

Zwei Bände (Abgabe nur zusammen).
Gestaltung: Urs Lüthi.
Hardcover, 20,3 × 25 cm,
Band 1: 116 Seiten,
mit 93 Schwarzweiss-Fotografien.
Band 2: 36 Seiten (ausfaltbar),
mit 15 Farbfotos.
Auflage 500 Ex., signiert und nummeriert
2001
ISBN 978-3-9522474-2-6
CHF 200.– / EUR 165.–

Band 1: Eine Fotogeschichte in 96 s/w-Bildern zeigt Urs Lüthi von November 2000 bis Juni 2001, bei seinen Vorbereitungen in München, beim Einrichten seiner Werke im Schweizer Pavillon und bei der Eröffnung seiner Ausstellung anlässlich der 49. Biennale in Venedig.

Band 2: Ein fotografischer Rundgang (Fotos: Renate Neder) durch den fertigen Biennale-Pavillon in 15 grossformatigen Farbabbildungen (1 Leporello und 8 ausklappbare Seiten).

Ausgezeichnet als eines der schönsten Schweizer Bücher 2001.

Hrsg. von Flurina und Gianni Paravicini-Tönz
Mit einem Text (dt./frz./engl.) von Ursula Pia Jauch.
Fotografie: Urs Lüthi, Gianni Paravicini.
Gestaltung: Urs Lüthi.
Mit einer CD: Mitschnitt des Konzerts von Urs Lüthi im Marianischen Saal Luzern.
Hardcover, 20,3 × 25 cm, 132 Seiten.
Auflage: 500 Ex., nummeriert und signiert
2005
ISBN 978-3-907474-16-7
CHF 90.– / EUR 75.–

 «Das, was von der Klarheit geblieben ist, ist die Schönheit der Ambivalenz.» Ursula Pia Jauch

(Siehe auch «The Revenge / The Remains of Clarity»)

 

 

Herausgegeben von Flurina und Gianni Paravicini-Tönz & Peter Zimmermann.
Mit einem Text (dt./engl.) von Max Wechsler.
Gestaltung: Peter Zimmermann
Hardcover (Leinen, Plexiglas); 15,5 × 21,5 cm.
224 Seiten, davon 180 farbig.
1999

Normalausgabe:
ISBN 978-3-9520474-7-7
CHF 48.– / EUR 39.–

 

Vorzugsausgabe A:
Das Buch, zusammen mit zwei signierten Frisbees.
Auflage: 15 Exemplare 
NICHT MEHR LIEFERBAR

 

Vorzugsausgabe B:
Das Buch, nummeriert und signiert.
Auflage: 240 Exemplare 
NICHT MEHR LIEFERBAR

 

«Placebos & Surrogates» beschwören künstliche Welten, malen mit Verheissungsgesten einen scheinbar paradiesischen Glückszustand aus. Zwei Arbeiten aus dieser Serie sind Inhalt dieses farbigen Bildbandes. Die mit Text oder Bild bedruckten Kaffeetassen sind einzeln in 150 Abbildungen zu sehen. Im Himmel schwebende bunte Frisbees versprechen mit ihren aufgedruckten EXERCISES in Form von selbsttherapeutischen Verordnungen ein besseres Leben unter gleichlautendem Slogan: ART FOR A BETTER LIFE.



 

 

Hrsg. von Flurina und Gianni Paravicini und Amedeo Martegani.
Alle Kataloge, Künstlerbücher und Monographien von 1973 bis 2000.
Mit farbigen Abbildungen.
Heft, 10,5 × 15 cm, 40 Seiten.
2000
ISBN 978-3-9520474-9-1
CHF 10.– / EUR 8.–

Diese Publikation bietet ein Inventar aller bisher erschienenen Kataloge, Künstlerbücher und Monographien des Künstlers. Sie sollen dem Sammler und Liebhaber als Nachschlagewerk dienen.

Katalog des Schweizer Pavillons zur XLIX. Biennale di Venezia.
Hrsg. vom Bundesamt für Kultur, Bern und von Flurina und Gianni Paravicini.
Mit Texten (dt./engl. und frz./ital.) von Max Wechsler, Heiner Georgsdorf und Michelle Nicol.
Gestaltung: Stephan Fiedler.
2 Bände in festem Pappschuber mit farbigem Bezug.
Bd. 1: Hardcover, 20 × 25 cm
160 Seiten, davon 51 Farbseiten.
Bd. 2: Paperback, 20 × 25 cm
144 Seiten, durchgehend farbig.
2001

Ausgabe dt./engl.:
ISBN 978-3-9522474-0-2 
CHF 48.– / EUR 39.–

Ausgabe ital./franz.:
ISBN 978-3-9522474-1-9 
CHF 48.– / EUR 39.–

 

Dieser umfangreiche, zweibändige Katalog im Schuber, mit zahlreichen farbigen Abbildungen, entstand anlässlich der 49. Biennale in Venedig für den Schweizer Pavillon. Er enthält einen Rückblick, der alle Facetten von Lüthis weit gefächertem Schaffen dokumentiert und in einen grösseren Kontext zu stellen vermag. Die Textbeiträge schlagen den Bogen mit zeitgenössischer Analyse von den 60er Jahren bis ins neue Jahrtausend. Der zweite Band ist als Paperback konzipiert und lässt die Bildserie von Urs Lüthi auf dem Laufband als Daumenkino betrachten.

Hrsg. von Flurina und Gianni Paravicini-Tönz und der Galleria Gianluca Collica, Catania.
Mit einem Text (dt./engl./ital.) von Helmut Friedel.
Mit 56 Farbfotografien.
Gestaltung: Urs Lüthi, Gianni Paravicini.
Hardcover, 20,3 × 25 cm, 72 Seiten.
Auflage 500 Ex., signiert u. nummeriert
2002
ISBN 978-3-9522474-9-5
CHF 90.– / EUR 75.–

 

Catania, im Februar 2002: Es blühen gelb die Mimosen; im offenen Bauch der Stadt werden die Früchte des Mittelmeeres verkauft, Urs Lüthi, mit Rosen in der einen Hand, hält uns mit der anderen den Spiegel vor.

Hrsg. von Flurina und Gianni Paravicini-Tönz
Mit einem Text (dt./frz./engl.) von Rainer Michael Mason.
Mit 56 Farbfotografien von Urs Lüthi.
Gestaltung: Urs Lüthi.
Hardcover, 20,3 × 25 cm, 72 Seiten.
Auflage 500 Ex., signiert u. nummeriert
2003
ISBN 978-3-907474-08-2
CHF 90.– / EUR 75.–

Das dritte der «schwarzen Bücher» (nach «The Venezia Pavilion»  1 & 2 und nach «Trash and Roses for Catania») zeigt Arbeiten von Urs Lüthi, die für vier Ausstellungen im Jahre 2003 in Zürich, Luzern (Kunstmuseum), Paris (FIAC) und München entstanden. Wieder inszeniert – wie in den ersten zwei Bänden – der kleine Mann in schwarzen Shorts mit Jogging-Schuhen und Professoren-Brille Ereignisse, die verglichen mit den früheren alltäglichen Handlungen, um einiges beunruhigender sind.

Herausgegeben von Christoph Lichtin und Flurina und Gianni Paravicini-Tönz.
Mit Texten (dt./engl./frz./ital.) von Christoph Lichtin, Rainer Michael Mason und Vallerio Dehò.
Gestaltung: Urs Lüthi, Camillo Paravicini
Flexicover Kunstleder, mit Goldschnitt
10 × 14,8 cm, Dünndruckpapier.
1824 Seiten, davon 96 farbig.
2009
ISBN 978-3-907474-51-8
CHF 96.– / EUR 79.–

Restexemplare nur noch direkt beim Verlag
Only available by direct order

Dieses Buch umfasst sein künstlerisches Schaffen der letzten 40 Jahre. Es dokumentiert Lüthis Werk mit seiner bemerkenswerten Ausstellungsgeschichte. Es sind Ausstellungen wie «Visualisierte Denkprozesse» (1970) und «Transformer» (1974), kuratiert von Jean-Christophe Ammann, über die Biennale in Venedig (2001) bis zur grossen Retrospektive im Kunstmuseum Luzern, zu der dieses Buch erschien.

Die Bedeutung der Ausstellungsgestaltung wird mit seinem weit gefächerten Schaffen zum Ausdruck gebracht. Das umfangreiche Buch, auf Dünndruckpapier produziert, enthält nebst 500 Abbildungen mehrere Texte, die Lüthis Gesamtwerk sowie einzelne Aspekte seines Schaffens beleuchten.

Konzept und Gestaltung: Urs Lüthi.
Softcover (fadengeheftet) mit Innenklappen,
46,5 × 29,5 cm,
276 Seiten, durchgehend farbig. In einer büttenbezogenen Buchkassette. 
Normalausgabe: Limitierte Auflage 400 Exemplare, nummeriert und signiert.
2011
In der Vorzugsausgabe zusammen mit einer zweiteiligen Aluminiumskulptur (Buchstützen). Auflage: 9 Exemplare. Nur in der Galleria Periferia erhältlich; bitte sprechen Sie mit uns. 

 

Urs Lüthi manifestierte seine Position als einer der markantesten Akteure internationaler Kunst zuletzt auf seinen Retrospektiven 2009 und 2010 in zahlreichen internationalen Museen. SPACES ergänzt die dazugehörende (vergriffene) Publikation «Art is the better life» durch farbige grossformatige Fotodokumenten, die sich chronologisch auf Fragen der künstlerischen Inanspruchnahme des Raums konzentrieren. Das Buch, eine Retrospektive der Räume, führt wortlos und chronologisch durch Ansichten von Räumen und Installationen aus Urs Lüthis wichtigsten internationalen Ausstellungen ab 2009 und sowie deren Umgebung. Sobald der Künstler ein Werk in einen Raum platziert, verändert er diesen und macht ihn temporär zum Teil des Werks. Dies betrifft die umfassende, grosse Raumpräsentation wie auch die gezielte Positionierung eines kleinen Werks. Urs Lüthi macht sich den Raumkörper durch das Implementieren seiner Arbeiten zueigen und überwindet damit die selbstreferenzielle Schwelle zwischen dem Betrachter und den oftmals den Künstler selbst zeigenden Werken.

Die Ausstellung und das Buch SPACES wurden 2011 im Centre culturel suisse in Paris und 2012 im Brandts Museet for Fotokunst, Odense präsentiert.  

 

 

 

  1. Start
  2. Zurück
  3. 1
  4. 2
  5. Weiter
  6. Ende
Seite 2 von 2
FaLang translation system by Faboba